Fruitletbox Rezeptideen der Woche: Mediterrane Spezialitäten

Diese Woche stehen mediterrane Köstlichkeiten im Fokus der Fruitletbox: Wir haben ein paar richtig leckere Rezepte für euch zusammengestellt. Ganz einfach und schnell zum Nachkochen mit euren Zutaten aus der aktuellen Box!

 

Xato sauce, typical from the Spanish region of Catalonia.
Die Romesco-Sauce passt sehr gut zu Fisch oder gebratenem Gemüse.(Bild: Fotolia)

Romesco-Sauce
Eine leicht scharfe Soße aus Katalanien – passt super zu Fisch und Gemüse.
Benötigt werden 4 Tomaten, 50 gr. Haselnüssen ohne Haut, 50 gr. Mandeln ohne Haut, 4 Knoblauchzehen, 30 ml Olivenöl kalt gepresst, 3 EL Tomatensaft, 4 rote Chilis, 1 Paprikaschote, 2 Scheiben Toastbrot oder Semmelbrösel, 1 EL Rotweinessig, 1 EL trockener Rotwein, 1 Msp. Meersalz, 1 Msp. Pimenton de la Vera oder Paprika Rosenscharf.

Zubereitung

Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Die Paprika waschen und in dünne Streifen schneiden. Die Tomaten und Paprika in den vorgeheizten Ofen geben und bei 150° auf Backpapier 1 Stunde leicht rösten oder besser antrocknen, damit sich das Aroma entfalten kann. Nach einer halben Stunde die Knoblauchzehen mit der Haut reinlegen und mitrösten.
Als nächstes die Mandeln Haselnüsse in einer Pfanne ohne Öl leicht anrösten.

Paprika und Tomaten aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und in einen MIxer geben. Den Knoblauch schälen, und auch die gerösteten Nüsse dazugeben. Dann alles zu einer feinen Paste mixen, 4 EL Tomatensaft dazu mixen, und kleingeschnittene Chilis (ohne Kerne) dazu geben. Das Toastbrot, den Rotweinessig und das Olivenöl dazu geben. Zum Schluss den Rotwein mit mixen. Sollte die Sauce zu dick sein, mit Rotwein oder Öl die gewünschte Konsistenz je nach Geschmack herstellen.
Haltbarkeit: mit Öl bedeckt 8Tage im Kühlschrank.
Homemade Roasted Acorn Squash
Gebackener Kürbis hier mit Nüssen verfeinert. (Bild: Fotolia)
Gebackener Kürbis (vegan)

Ganz einfach und passt super zu Basmati-Reis! Benötigt werden 1 großer Hokkaido-Kürbis, etwas Kreuzkümmel, Currypulver, Salz, Pfeffer und ca. 100ml Olivenöl.

Zubereitung
Den Hokkaido waschen, halbieren und die Kerne herausnehmen. Anschließend in schmale Spalten schneiden, auf ein Backblech geben und mit Olivenöl begießen. Anschließend mit Kreuzkümmel, Curry, Salz und Pfeffer würzen und mit den Händen gut durchmischen. Bei 180 Grad etwa 30-45 Minuten im Ofen backen, bis die Kürbisspalten weich sind. Fertig!

Traditional french ratatouille
Spanische Gemüsepfanne mit leckeren Zucchini und Kirschtomaten – hier ohne Manchego und Chorizo. (Bild: Fotolia)
Spanische Gemüsepfanne
Diese Pfanne bringt das spanische Flair nach Hause – Würziger Manchego und kräftiger Chorizo dürfen nicht fehlen. Schärfe kommt durch eine Prise Cayennepfeffer.
Benötigt werden 1 gelbe Paprikaschote, 1 Zucchino (ca. 150 g), 150 g Kirschtomaten, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 50 g Manchego-Käse, 80 g Chorizo (ersatzweise Cabanossi), 2 EL Olivenöl, Salz, Cayennepfeffer, 50 g schwarze Oliven
Zubereitung

Paprika halbieren, waschen, putzen und in Stücke schneiden. Zucchino putzen, in dünne Scheiben schneiden. Tomaten waschen und halbieren. Zwiebel schälen und würfeln. Knoblauch schälen und hacken. Käse grob raspeln. Chorizo in dünne Scheiben schneiden.

Nun Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Paprika 3 Min. andünsten. Zucchini und Knoblauch 2 Min. mitdünsten. Mit Salz und Cayennepfeffer würzen. Tomaten, Chorizo und Oliven unterheben. Käse aufstreuen. Zugedeckt 5 Min. ziehen lassen, bis der Käse geschmolzen ist. Dazu schmecken Spiegeleier und Baguette.
Garlic and mortar
Die perfekte Aioli selber machen – ganz einfach und schnell. (Bild: Fotolia)

Selbstgemachte Aioli
Aioli ist eine klassische Knoblauch-Sosse aus der französischen Provence und aus Spanien. Die Aioli besteht auch Knoblauch (= franz. “Ail”) und Öl (= span. “Olio”). Meist wird als Öl Olivenöl verwendet. Sie eignet sich wunderbar als köstlicher Dip beim Grillen, zu Fondue, für Fleisch, zu Baguette, Brot, Tomaten und andere Salatgemüse.

Zubereitung
Benötigt werden 300 ml Öl (z.B. Rapsöl, Sonnenblumenöl oder Olivenöl), 1 ganzes Ei, 1 TL Senf, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, 2 – 6 Knoblauchzehen (nach Geschmack)
Hinweis: Man muss unbedingt genügend Öl verwenden, sonst wird die Aioli nicht richtig fest. Wenn man beispielsweise nur 200 ml Öl verwendet, bleibt die Aioli weitgehend flüssig.
Zur Zubereitung der Aioli braucht man ein hohes, schmales Rührgefäß. Alle Zutaten in das Rührgefäß geben. Nun den Stabmixer ganz unten in das Rührgefäß halten und anfangen zu mixen, dabei den Stabmixer ganz langsam nach oben bewegen. Währenddessen verwandelt sich die Zutatenmischung in eine dicke Aioli. Den Stabmixer abschließend noch ein paar Mal durch die Aioli bewegen. Fertig!

Jetzt auch bei Facebook!

 

Responder

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Cerrar sesión / Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Cerrar sesión / Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Cerrar sesión / Cambiar )

Google+ photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google+. Cerrar sesión / Cambiar )

Conectando a %s